Wir bewegen Dresden – mit Straßenbahnen, Bussen, Bergbahnen und Fähren. Werktags sind etwa eine halbe Million Fahrgäste mit uns unterwegs – unter ihnen auch viele Touristen und Gäste aus aller Welt. Mit unserer Verkehrsleistung tragen wir dazu bei, die Straßen zu entlasten, die Umwelt zu schonen und Dresden lebenswert zu erhalten. Mit etwa 1.800 Mitarbeitern sind wir für Stadt und Region ein attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb.

Engländer begründet die Dresdner Straßenbahn

Pferdestra+ƒenbahnDen Dresdner Nahverkehr hat die Welt schon immer bereichert. Arnold von Etlinger aus London begründete 1872 die Dresdner Straßenbahngeschichte. Mit seiner Continental-Pferde-Eisenbahn-Actien-Gesellschaft startete er den Betrieb der ersten Pferdestraßenbahnlinie zwischen Blasewitz und dem Pirnaischen Platz. Bis heute ist uns die internationale Zusammenarbeit auf verschiedensten Fachgebieten sehr wichtig.

Bahnen tragen Namen der Partnerstädte

20120516_0059Columbus, Hangzhou, Coventry, Skopje: Die Welt rollt durch Dresden. Elf Straßenbahnen sind auf den Namen einer Partnerstadt getauft. Zwei weitere folgen noch. So tragen wir dazu bei, die Dresdner Städtepartnerschaften mit Leben zu erfüllen.

Erster DVB-Elektrobus kommt aus Polen

2015-04-09_55Ein polnischer Bushersteller bereichert unsere Fahrzeugflotte: 2007 haben wir erstmals in Europa einen Serien-Hybridbus im Linienverkehr eingesetzt. Ab Ende Mai dieses Jahres wird ein reiner Elektrobus auf der Linie 79 zwischen Mickten und Übigau im Einsatz sein. Beide Fahrzeuge kommen aus dem Haus des polnischen Herstellers Solaris.

Gäste aus aller Welt besuchen die Bergbahnen

20110507_1138Beliebte Ausflugsziele für Touristen: Mit ihrem einzigartigen Charme und der musealen Technik locken die historischen Bergbahnen zahlreiche Besucher an den Dresdner Elbhang. Gäste aus aller Welt tragen so zum Erhalt der technischen Denkmäler bei.

DVB initiiert Straßenbahn-EM

DVB-initiiert-Straßenbahn-EMDresden 2012, Budapest 2013, Barcelona 2014, Wien 2015: Eine Idee breitet sich aus in Europa, die Idee einer Straßenbahn-Europameisterschaft. Aus der ersten EM anlässlich des Jubiläums „140 Jahre Straßenbahn in Dresden“ ist eine Tradition geworden. Einmal im Jahr treffen sich die Tramfahrer des Kontinents, um ihre Champions zu ermitteln.
Mit dem normalen Fahrerleben hat der Wettbewerb im Geschicklichkeitsfahren weniger zu tun. Es geht zum Beispiel darum, mit verdecktem Tacho eine bestimmte Geschwindigkeit exakt zu halten oder mit dem Heck punktgenau zu halten. Alles in allem ein großer Spaß für die Beteiligten! Neben dem sportlichen Kräftemessen stehen das Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch unter Kollegen im Mittelpunkt.

Azubi-Austausch mit der Verkehrsschule Prag

Azubi-Austausch-mit-der-Verkehrsschule-PragÜber den Tellerrand schauen: Während ihrer Ausbildung bei der DVB absolvieren die angehenden Fachkräfte im Fahrbetrieb einzelne Ausbildungsmodule an der Prager Verkehrsschule. Die länderübergreifende Ausbildung ist ein Geben und Nehmen: Die DVB-Azubis lernen einige Wochen in Prag, im Gegenzug kommen junge Leute aus der tschechischen Hauptstadt nach Dresden. Der Tschechisch-Unterricht an der Berufsschule Schkeuditz bereitet unseren Nachwuchs bestens auf den Austausch vor. Er wird über das EU-Programm „Leonardo da Vinci“ gefördert.

VCDB trägt Dresdner Knowhow in die Welt

Projekte in aller Welt: Unsere Beratungstochter VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH (VCDB) realisiert derzeit ÖPNV-Projekte in der Ukraine, Rumänien, Spanien, Belgien, Österreich und Norwegen. Sie trägt seit 20 Jahren Dresdner Verkehrs-Knowhow in die Welt.

Mit der Straßenbahn zur Exzellenz-Uni

Visualisierung Zellescher Weg 2Die TU Dresden – tägliche Wirkungsstätte für 35.000 Studenten und 6.000 Mitarbeiter aus vielen Ländern der Welt. So exzellent wie die Uni soll auch ihre Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden. Statt der überlasteten Buslinie 61 wollen wir neue, leistungsfähige Straßenbahnverbindungen anbieten. Dafür planen wir gemeinsam mit der Landeshauptstadt Dresden eine neue Straßenbahnstrecke auf der Nürnberger Straße und dem Zelleschen Weg.

Weitere Informationen: www.dvb.de